ZUSCHUSS ZUM ERWERB LEHRBUCH IPR

ZUSCHUSS ZUM ERWERB LEHRBUCH IPR

Um Ihnen das Selbststudium bei geschlossener Bibliothek ohne zu große wirtschaftliche Belastung zu ermöglichen, bietet

der Verein Vergleichende Rechtswissenschaft Leipzig e.V. Studenten der Vorlesungen

Internationales Privatrecht Schuld- und Sachenrecht
Internationales und Europäisches Zivilprozessrecht

einen Zuschuss in Höhe von 16 EUR zum Erwerb des Lehrbuches "Rauscher, Internationales Privatrecht 5. Auflage 2017" zu folgenden Konditionen an:

(1) Sie sind in einer der Vorlesungen IPR oder IZPR/EuZPR im SS 2020 eingeschrieben
UND
(2) Sie haben an der Vorlesung IPR Familienrecht im WS 2019/20 teilgenommen und weisen dies durch Ihre rosa Belegkarte nach, oder
Sie nehmen an allen Präsenzveranstaltungen, die im SS 2020 zu einer dieser beiden Vorlesungen stattfinden, teil und tragen sich hierzu in die Anwesenheitsliste ein (gilt nur, wenn es Präösenzvorlesungen gibt), oder
Sie nehmen im WS 2020/2021 an wenigstens 12 Veranstaltungen der Vorlesung IPR Familien- und Erbrecht teil.
UND
(3) Sie weisen durch auf Sie ausgestellte Rechnung nach, dass Sie das Buch "Rauscher, Internationales Privatrecht 5. Auflage 2017) im Zeitraum 01.03.2020 bis 30.06.2020 im Handel (auch online-Versand) erworben haben und versichern, dass Sie den Kauf nicht widerrufen haben.

Anträge richten Sie bitte bis 15.07.2020 unter Beifügung eines Scan Ihrer Rechnung sowie eines Nachweises Ihrer Präsenz (scan Ihrer Belegkarte, Bezugnahme auf Anwesenheitsliste SS 2020) per E-mail an miriam.pohrath@uni-leipzig.de (Schatzmeisterin des Vereins). Wenn Sie die Präsenz erst im WS 2020/21 leisten, beantragen Sie den Zuschuss ebenfalls bis 15.07.2020, erhalten die Zahlung jedoch erst nach Erreichen der Präsenzvoraussetzung.

DIESES ANGEBOT IST AUF DIE ERSTEN 50 EINGEHENDEN ANTRÄGE BESCHRÄNKT.
DER RECHTSWEG IST AUSGESCHLOSSEN.

Der Verein Vergleichende Rechtswissenschaft wünscht allen Studenten in diesem schwierigen Semester viel Erfolg!!

letzte Änderung: 15.07.2020