Wintersemester 2021/22

IPR Familien- und Erbrecht (mit AT)

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: PD Dr. Konrad Duden, LL.M. (Cambridge)

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: Dienstag, 9:00 – 11:00 Uhr, HS 15

Beginn: 12. Oktober 2021

Teilnehmerkreis: Studierende des Schwerpunkts 3 „Internationaler und Europäischer Privatrechtsverkehr“ (Pflichtfach, ab 3. Semester möglich), des Schwerpunkts 4 „Europarecht – Völkerrecht – Menschenrechte“ (Wahlfach, ab 3. Semester möglich) und des Masterstudiengangs „Europäischer Privatrechtsverkehr“

Vorkenntnisse: Studierende, welche die Schwerpunktausbildung beginnen, können die Veranstaltung auch ohne Vorkenntnisse besuchen

Inhalt: Internationales Privatrecht mit Schwerpunkt im Internationalen Familien- und Erbrecht sowie Grundlagen des Allgemeinen Teils

Literatur: Junker, Internationales Privatrecht, 2. Aufl. (2017); Rauscher, Internationales Privatrecht, 5. Aufl. (2017), Rauscher, Klausurenkurs IPR, 4. Aufl. (2019)

Sonstige Hinweise: Die Vorlesung ist Pflichtfachvorlesung im Schwerpunkt III und im Masterstudiengang „Europäischer Privatrechtsverkehr

Moodle-Link: folgt noch

Principles of European Law of Civil Procedure

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: PD Dr. Konrad Duden, LL.M. (Cambridge)

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: noch ausstehend

Beginn: noch ausstehend

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 3. Semester

Vorkenntnisse: keine

Inhalt: Brüssel Ia-VO

Literatur: Clarkson/Hill, The Conflict of Laws, 4. Aufl. (2011); Magnus/Mankowski, European Commentaries on Private International Law - Brussels Ibis Regulation (2015)

Sonstige Hinweise: Text der VO (EG) Nr. 44/2001 und VO (EG) Nr. 1215/2012 in Englisch unbedingt zur Vorlesung mitbringen. Zum Erwerb des Sprachscheins ist das Bestehen einer Abschlussklausur erforderlich, die nicht mit reiner Sprachfähigkeit, sondern nur mit in der Vorlesung vermittelten Fachkenntnissen bestanden werden kann.

Moodle-Link: folgt

Einführung in das deutsche Recht für ausländische Studierende

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: RA Patrick Zobel

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: 02.11.2020 - 02.02.2020 (montags, 15:00-17:00 Uhr, Raum 1.06, Burgstraße 21)

Beginn: 01.11.2020

Teilnehmerkreis: ausländische Studierende, insbesondere Studierende des Masterstudienganges "Europäischer Privatrechtsverkehr" mit ausländischem Studienabschluss

Vorkenntnisse: keine nötig

Inhalt: Die Veranstaltung soll ausländischen Studierenden einen Überblick über die verschiedenen Rechtsquellen des deutschen Rechts geben. Behandelt werden insbesondere die Grundzüge des deutschen Zivil- sowie Strafrechts.

Literatur: Robbers, Einführung in das deutsche Recht, 7. Aufl. 2019

Moodle-Link: folgt

Seminar: IPR und EuZPR

Titel der Veranstaltung: Seminar zum Internationalen Privatrecht

Art der Veranstaltung: Seminar

Dozent: PD Dr. Konrad Duden, LL.M. (Cambridge)

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS

Zeit und Ort: wird noch bekannt gegeben

Teilnehmerkreis: Studierende des Schwerpunkts 3 „Internationaler und Europäischer Privatrechtsverkehr“ und des Masterstudiengangs „Europäischer Privatrechtsverkehr“ Alle Themen sind auch Zulassungsseminar.

Vorkenntnisse: Eine IPR-Vorlesung, möglichst auch EuZPR

Inhalt: Bearbeitung von Fällen mit Bezug zu ausländischem Familien- oder Erbrecht und/oder Internationalem und Europäischem Verfahrensrecht, Vortragsthemen aus dem IPR, IZPR, EuIPR und EuZPR

Literatur: Rauscher, Klausurenkurs im Internationalen Privatrecht, 4. Aufl. (2019)

Sonstige Hinweise: Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Moodle-Link: folgt

Rechtsvergleichendes Seminar: skandinavisches und deutsches Recht

Art der Veranstaltung: Seminar

Dozent: Professorin Dr. Line Olsen-Ring, LL.M.

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: Vorbesprechung am 13.10.2021, die Themenliste finden Sie hier. Zeit und Ort des Seminars werden noch bekannt gegeben.

Teilnehmerkreis: Studierende des Schwerpunkts 3 „Internationaler und Europäischer Privatrechtsverkehr“ (Wahlfach), des Schwerpunkts 4 „Europarecht – Völkerrecht – Menschenrechte“ (Wahlfach), des Masterstudiengangs „Europäischer Privatrechtsverkehr“ sowie des Masterstudiengangs „Recht der Europäischen Integration“; Teilnehmer anderer Schwerpunktbereiche nach Absprache möglich; alle Themen können auch als Zulassungsseminar vergeben werden.

Vorkenntnisse: Vertiefte Vorkenntnisse der Rechtsvergleichung und Vorkenntnisse im skandinavischen Recht werden nicht vorausgesetzt.

Inhalt: Das Seminar soll einen vergleichenden Blick auf Staatsstrukturprinzipien, Aspekte des Privatrechts sowie des Arbeitsrechts in Deutschland und Skandinavien bieten.

Literatur: Selbständige Literaturrecherchen werden erwartet. Überblicksdarstellungen sowie einige Literaturanregungen finden sich etwa in Ring/Olsen-Ring, Einführung in das skandinavische Recht, 2. Aufl., München 2014.

Sonstige Hinweise: Informationen zur Anmeldung finden Sie in der oben verlinkten Themenliste.

Moodle-Link: folgt

Freigegeben für folgende Schwerpunktbereiche: s.o

letzte Änderung: 13.08.2021