Bewerbung

Zulassungsvoraussetzungen für eine Bewerbung

1. Für Bewerber mit deutschem Studienabschluss

a) Bewerber mit dem Abschluss der Ersten Juristischen Prüfung, § 3 Abs. 1 StudO

Bewerber, die über den Abschluss der Ersten Juristischen Prüfung verfügen, haben keine besonderen Zulassungsvoraussetzungen zu beachten.

b) Bewerber mit gleichwertigem deutschen Studienabschluss, § 3 Abs. 3 S. 1 StudO

Bewerber, die über einen anderen juristischen berufsqualifizierenden Abschluss verfügen, den sie bei einer Regelstudienzeit von mindestens 3 Semestern an einer Fakultät innerhalb Deutschlands erworben haben, können ebenfalls zum Studium zugelassen werden, wenn sie begründete Gutachten von 2 zur selbstständigen Lehre an der Fakultät, an der sie ihren Abschluss erworben haben, berechtigten Hochschullehrern vorlegen, aus denen sich ergibt, dass der konkrete Bewerber nach seiner Note zu den besten 30 % der Absolventen desselben Prüfungsjahrganges gehört und für das Masterstudium uneingeschränkt geeignet ist und darüber hinaus eine von der Juristenfakultät (Universität Leipzig) abgenommene Eignungsfeststellungsprüfung bestanden haben.

2. Für Bewerber mit ausländischem Studienabschluss

a) Bewerber mit berufsqualifizierendem juristischen Studienabschluss aus einem EU-/EWR-Staat nach mindestens 4-jähriger Regelstudienzeit, § 3 Abs. 1 StudO

Bewerber, die über einen berufsqualifizierenden juristischen Hochschulabschluss eines Staates der Europäischen Union oder des EWR verfügen, der eine Regelstudienzeit von mindestens 4 Jahren vorsieht, haben bei ihrer Bewerbung ebenfalls keine besonderen Zulassungsvoraussetzungen zu beachten.

b) Bewerber mit berufsqualifizierendem juristischen Studienabschluss aus einem anderen Staat nach mindestens 4-jähriger Regelstudienzeit, § 3 Abs. 2 S. 1 StudO

Bewerber, die einen berufsqualifizierenden juristischen Studienabschluss einer anderen ausländischen Fakultät vorweisen können und diesen Abschluss nach einer mindestens 4-jährigen Regelstudienzeit erworben haben, müssen zusätzlich begründete Gutachten von 2 zur selbstständigen Lehre an der Fakultät, an der sie ihren Abschluss erworben haben, berechtigten Hochschullehrern vorlegen, aus denen sich ergibt, dass sie ihrer Note nach zu den besten 30 % der Absolventen ihres Prüfungsjahrganges gehören und für das Masterstudium uneingeschränkt geeignet sind. Zudem ist eine von der Juristenfakultät (Universität Leipzig) abgenommene Eignungsfeststellungsprüfung zu bestehen.

c) Bewerber mit berufsqualifzierendem juristischen Studienabschluss einer ausländischen Fakultät nach mindestens 3-jähriger Regelstudienzeit, § 3 Abs. 3 S. 1 StudO

Bewerber, die über einen juristischen berufsqualifizierenden Abschluss verfügen, den sie bei einer vorgegebenen Regelstudienzeit von mindestens 3 Jahren erworben haben, können zum Studium zugelassen werden, wenn sie begründete Gutachten von 2 zur selbstständigen Lehre an der Fakultät, an der sie ihren Abschluss erworben haben, berechtigten Hochschullehrern vorlegen, aus denen sich ergibt, dass der konkrete Bewerber nach seiner Note zu den besten 30 % der Absolventen desselben Prüfungsjahrganges gehört und für das Masterstudium uneingeschränkt geeignet ist. Weiterhin ist eine von der Juristenfakultät (Universität Leipzig) abgenommene Eignungsfeststellungsprüfung zu bestehen.

Ablauf der Bewerbung

1. Für Bewerber mit deutschem Studienabschluss

a) Bewerber mit dem Abschluss der Ersten Juristischen Prüfung, § 3 Abs. 1 StudO

Bewerber mit dem Grundabschluss der Ersten Juristischen Prüfung oder der Ersten Juristischen Staatsprüfung richten Ihre Bewerbung bitte an das Studentensekretariat der Universität Leipzig. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Onlineportal der Universität Leipzig. Dieses finden Sie unter dem folgenden Link:

Onlinebewerbungsportal

b) Bewerber mit gleichwertigem deutschen Studienabschluss, § 3 Abs. 3 S. 1 StudO

Bewerber, die einen gleichwertigen deutschen Studienabschluss i.S.v. § 3 Absatz 3 StudO außer der Ersten Juristischen Prüfung aufweisen, bewerben sich bitte ebenfalls über das Onlineportal der Universität Leipzig.

Bitte beachten Sie, dass die für Ihre Zulassung erforderlichen Dokumente vor Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen müssen.

2. Für Bewerber mit ausländischem Studienabschluss

Bewerber mit ausländischem Studienabschluss richten Ihre Bewerbung bitte an das Akademische Auslandsamt. Ihre Bewerbung erfolgt dabei über uni-assist. Links und Hinweise zu diesem Bewerbungsportal finden Sie auf der folgenden Website:

uni-assist

Bitte beachten Sie, dass die für Ihre Zulassung erforderlichen Dokumente vor Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen müssen.

Welche darüber hinausgehenden Zulassungsvoraussetzungen für eine ordnungsgemäße Bewerbung noch erforderlich sind, erfahren Sie auf der Seite des Akademischen Auslandsamtes.

3. Einreichung Gutachten/Anmeldung zur Eignungsfeststellungsprüfung

Gutachten über die Eignung des Bewerbers für das Masterstudium sind am Lehrstuhl von Prof. Dr. Thomas Rauscher einzureichen. Bitte beachten Sie, dass diese spätestens 4 Wochen vor Ablauf der Bewerbungsfrist am Lehrstuhl z. Hd. des zuständigen Studienfachberaters eingehen sollten.

Auch die erforderliche Eignungsfeststellungsprüfung ist grundsätzlich vor Ablauf der Bewerbungsfrist zu absolvieren. Bitte setzen Sie sich hierzu möglichst frühzeitig mit dem Studienfachberater des Instituts in Verbindung. Beachten Sie bitte auch, dass die Eignungsfeststellungsprüfungen grundsätzlich nur am Ende der Vorlesungszeit des der Bewerbung vorangehenden Semesters stattfinden.

Bei Fragen zur Immatrikulation wenden Sie sich bitte an die für Sie im Einzelfall zuständige Immatrikulationsbehörde.

letzte Änderung: 21.06.2017

Kontaktinformationen

Betreuung:

Alexander Metzing

4. OG, Raum 4.34
E-Mail

Telefon:
+49 341 - 97 35 232

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Rechtsvorschriften

Studienordnung

Prüfungsordnung

Eignungsfeststellungsordnung

Vorlagen

Deckblatt Masterarbeit (Formular zum Ausfüllen)