Informationen für Studenten

Vorlesungsplanung

Die eigene Vorlesungsplanung hat entsprechend der vorgegebenen Module zu erfolgen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Rücksprache mit der Studienberatung zu halten. Bitte setzen Sie sich hierzu zeitnah vor Beginn der Vorlesungen mit dem zuständigen Studienberater in Verbindung.

Modulprüfungen

Die Modulprüfungen finden entsprechend des Anhangs zur Prüfungsordnung (vgl. Menüpunkt Formulare und Ordnungen) statt. Die Prüfungen erfolgen in der Regel in Form von mündlichen oder schriftlichen Abschlussprüfungen am Ende der Vorlesungszeit eines jeden Semesters. Bitte setzen Sie sich für eine Prüfungsteilnahme möglichst frühzeitig mit dem Dozenten der jeweiligen Veranstaltung in Verbindung. Bei Blockveranstaltungen innerhalb der Vorlesungszeit sind auch frühere Prüfungstermine denkbar. Auch Modulprüfungen in Form von Seminarleistungen werden im Regelfall während des Veranstaltungszeitraums erbracht. Die Anmeldung für die Teilnahme an einem Seminar erfolgt im Übrigen bereits am Ende der Vorlesungszeit des vorangehenden Semesters. Auch die Vorbesprechung hierzu findet bereits zu diesem Zeitpunkt statt. Sollte eine rechtzeitige Seminaranmeldung aufgrund einer späteren Immatrikulation oder eines vorangehenden Auslandsaufenthaltes nicht möglich sein, so ist im Einzelfall nach Rücksprache mit dem jeweiligen Lehrverantwortlichen auch eine nachträgliche Anmeldung spätestens zu Beginn der Vorlesungszeit des Semesters, in dem das Seminar stattfinden soll, möglich.

Planung Auslandsstudium

Das Auslandsstudium sollte möglichst frühzeitig geplant werden. Es empfiehlt sich, die für das auswärtige Studium ausgewählten Lehrveranstaltungen rechtzeitig vor Antritt des Auslandsstudiums im Hinblick auf ihre Moduleignung mit dem zuständigen Studienfachberater abzusprechen. Auf Wunsch kann auch eine entsprechende Anrechnungsbestätigung erteilt werden.

Hinweis: Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang insbesondere die Bewerbungsfristen für einen ERASMUS-Platz, wenn Sie Ihr Auslandsstudium über das europäische Austauschprogramm bestreiten wollen (jeweils der 31.12. des dem geplanten Auslandsaufenthalt vorangehenden Jahres). Sollte diese Frist nicht eingehalten werden können, können im Einzelfall auch nach Ablauf der Ausschlussfrist noch ggf. vorhandene Restplätze vergeben werden. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte den aktuellen Aushängen des Instituts bzw. setzen Sie sich hierzu bitte mit den ERASMUS-Beratern in Verbindung.

Anfertigung der Masterarbeit

Die Masterarbeit ist regulär im 3. und 4. Studiensemester anzufertigen. Dem Masterstudenten obliegt es dabei, in eigener Verantwortung einen Betreuer zu finden und mit diesem ein Thema für die Masterarbeit abzusprechen. Ist dies geschehen, so sollte das Thema dem zuständigen Studienfachberater zur Überprüfung der fachlichen Eignung mitgeteilt werden. Bestehen in fachlicher Hinsicht keine Einwände, so wird das Thema der Masterarbeit offiziell ausgegeben. Die Masterarbeit ist im Folgenden binnen 25 Wochen anzufertigen und bis zum Ablauf dieser Frist am Lehrstuhl von Prof. Dr. Thomas Rauscher z. Hd. des zuständigen Studienfachberaters einzureichen. Bitte beachten Sie, dass die Masterarbeit in zweifacher Ausfertigung sowie in elektronischer Form einzureichen ist. Bei einer Abgabe per Post sollte überdies bedacht werden, dass das Datum des Zugangs beim Lehrstuhl maßgeblich ist.

Für die Anfertigung der Masterarbeit empfiehlt es sich, das vorgefertigte Deckblatt zu verwenden.

Allgemeine Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten finden Sie auch unter dem folgenden Link:

Schreibportal

Fragen und Hilfestellung

Bei Fragen zum Masterstudium im Allgemeinen oder im Konkreten wenden Sie sich bitte an den zuständigen Studienfachberater.

letzte Änderung: 01.11.2017

Kontaktinformationen

Betreuung:

Alexander Metzing

4. OG, Raum 4.34
E-Mail

Telefon:
+49 341 - 97 35 232

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Rechtsvorschriften

Studienordnung

Prüfungsordnung

Eignungsfeststellungsordnung

Vorlagen

Deckblatt Masterarbeit (Formular zum Ausfüllen)