Miami-Leipzig-Seminar

Sailboat Bay, Miami, FL

Zwischen der Juristenfakultät Leipzig und der University of Miami - Law School besteht seit einigen Jahren eine Kooperation, in deren Rahmen u.a. Gastvorlesungen und Seminare stattfinden.

Begonnen hat es mit einer Gruppe von acht Studentinnen und Studenten der Juristenfakultät Leipzig im September 2004, die zusammen mit acht Kommilitonen der University of Miami, Law School (UM) und den Professoren Abraham und Williamson aus Miami sowie Rauscher und Kotzur aus Leipzig ein gemeinsames Seminar zum Rahmenthema "Aktuelle Fragen der Rechtsbeziehungen zwischen den U.S.A. und Europa" in der UM veranstaltete. Im Januar 2007 nahmen zum ersten Mal jeweils zehn Studenten aus Leipzig und Miami an dem Seminar teil, was den wachsenden Zuspruch zu diesem Seminar widerspiegelt.

Das Miami-Leipzig Seminar wird im Januar in Miami begonnen und im Mai in Leipzig mit neuen Diskussionsthemen fortgesetzt. Dabei nehmen stets Studentinnen und Studenten unterschiedlichster Semester teil.

Baseballstadion Miami, FL

Unter dem Rahmenthema werden zehn Themen mit je zwei Vorträgen von Studierenden aus Miami und Leipzig behandelt. Neben thematischen "Dauerbrennern" wie der unterschiedlichen Struktur der Verfahrens- und Anwaltsgebühren oder den unvereinbaren Positionen zur Todesstrafe fanden sich auch rechtspolitisch tagesaktuelle Fragen, wie die Durchführungsprobleme des Haager Kindesentführungsübereinkommens oder die Positionierung zur nachhaltigen Entwicklung im Umweltrecht. Lebhafte Diskussionen im Anschluß an die Referate bestätigen die Qualität der Vorträge und das Engagement aller Teilnehmer.

Neben Arbeit enthält das jeweils von den Gastgebern mit viel Einsatz entwickelte Programm einen kulturellen Abend sowie einen vortragsfreien Tag, an dem Sehenswürdigkeiten des Gastlandes gemeinsam erkundet werden.

Durch die nachhaltige Unterstützung von Sponsoren wird eine Gestaltung dieses Seminars erst ermöglicht, mit der wir unseren Gästen einen würdigen Eindruck unserer Fakultät und ein eindrucksvolles Erlebnis in Leipzig und Sachsen bieten können.

Erfahrungsbericht

Sonne, Palmen und transatlantischer Austausch

Nachdem ich das kalte und durch die vielen Wolken doch etwas angegraute Deutschland mit Hilfe eines 10-stündigen Transatlantikfluges verlassen hatte, empfing mich Miami mit viel Sonne und 25 Grad Lufttemperatur. Natürlich zog ich gleich eine Jacke an, denn Innenräume werden reichlich kühl gehalten. Unsere Amerikanischen Partnerstudenten hatten einen Abholtermin organisiert, sodass sich alle deutschen Studenten am Flughafen trafen, und von dort abgeholt wurden.

Das gegenseitige Kennenlernen ging schnell und unkompliziert und auch die sprachlichen Hürden wurden genommen. Die Universität Miami als unser Gastgeber quartierte uns sehr komfortabel in einem Hotel mit Blick über den Yachthafen, Palmen und auf den Ozean ein. Sehr viel Zeit blieb uns aber nicht, um diesen Ausblick zu genießen, denn der Zeitplan war voll und sollte eingehalten werden. Wieder nahmen uns unsere amerikanischen Partnerstudenten in ihren Autos mit, um zum offiziellen Kennenlernen zu fahren. Gleichzeitig lernten wir, dass man ohne Auto nur mit Schwierigkeiten von einem zum anderen Ort kommt. Studenten, Professoren, Amerikaner, Deutsche unterhielten sich dann beim großen Pizzaessen und das Kennenlernen verlief sehr unproblematisch.

Das Seminar fand dann in der Law School der Universität statt, wohin wir wieder mit dem Auto fuhren. Aber diesmal mit einer waschechten weißen Stretch-Limousine. Nach einem kurzen Frühstück fanden dann die einzelnen Vorträge in einem großen Seminarraum der Bibliothek statt. An den sich an die Vorträge anschließenden Diskussionen nahmen wir Studenten erst recht vereinzelt teil, aber auch dieses Eis wurde im Laufe des Seminars gebrochen.

Dazu trug der enge Kontakt zu den amerikanischen Studenten bei, mit denen wir nach den Seminarveranstaltungen gemeinsam in der Stadt Miami unterwegs oder am weißen Sandstrand baden waren. Ein Highlight war der Besuch des Basketballspiels der Miami-Heat gegen die Detroit Pistons. Die große Begeisterung des gesamten Publikums innerhalb und außerhalb der Basketball-Arena war beeindruckend und auch wir freuten uns über jeden Punkt für die Miami-Heat.

Den Abschluss fand das Seminar bei einem schönem Essen in einem Restaurant in Downtown Miami. Gemeinsam genossen wir in der warmen Nacht den internationalen und sehr südländisch geprägten Lebensstil und freuten uns, gemeinsam ein schönes und spannendes Seminar absolviert zu haben.

Miami im Januar 2013

Henning Cihar

letzte Änderung: 08.08.2016

Kontaktinformationen

Betreuung:

Nathalie Lörscher

4. OG, Raum 4.08
E-Mail

Telefon:

+49 341 - 97 35 233

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung